NL#257 – Am Montag sind SIE dran! (mit Ihren Fragen).

Kommen Sie am Montag den 24.02.2020 ab 19 Uhr zum Informationsabend in der Oberschule Jesteburg.

Mit welchem Konzept soll die Kunststätte Bossard für die Zukunft aufgestellt werden? Antworten auf diese Frage bekommen alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf einem Informationsabend, zu dem die Stiftung Kunststätte Bossard am Montag, 24. Februar, um 19 Uhr in die Aula der Oberschule Jesteburg (Moorweg 28) einlädt. Landrat und Vorsitzender des Stiftungsrats Rainer Rempe wird zusammen mit Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr, Museumsberater Prof. Rolf Wiese und Architekt Christoph Frenzel über den neuen konzeptionellen Ansatz informieren. Bürgerinnen und Bürger erhalten die Gelegenheit, mit den Verantwortlichen ins Gespräch zu kommen und Nachfragen zu stellen.

Durch die Veranstaltung führt Thomas Wilken (Kontor 21). Thomas Wilken ist der Moderator, der uns sehr professionell in den letzten Jahren durch die Diskussionen über unsere Zukunftskonzepte begleitet hat. Diese seit 2008 kontinuierlich stattfindenden Veranstaltungen und die Verfolgung der daraus entstehenden Zielsetzungen durch Politik und Verwaltung haben zu vielen Ergebnissen geführt: zum Beispiel zu Mitteln der Städtebauförderung in Millionenhöhe, zum Beispiel zu intensiven – und wahrscheinlich in  den nächsten Jahren auch erfolgreichen – Bemühungen um eine Bahnanbindung, zum Beispiel zur Entwicklung des Clementschen Grundstücks (Försterhus).


NL#248 – Gestern im Gemeinderat (Kunstpfad – Jesteburg Touristik – Kita)

Gestern haben wir uns zu einer Gemeinderatssitzung getroffen. Wir = die Fraktionen von SPD, CDU, Grünen, UWG/FDP und einige Gäste im Zuschauerraum des Schützenhauses.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#233 – Gestern im Gemeinderat (Funkturm, Sammelcontainer, Verkehr)

Es ging etwas tumultartig los in der gestrigen Gemeinderatssitzung. Die Ratsmitglieder, zumindest die, die im Verwaltungsausschuss Sitz und Stimme haben, hatten in der vergangenen Woche erfahren, dass die Telekom die Errichtung eines Funkturms am Reindorfer Osterberg plant. Und zwar hatten sie das nur deswegen mitbekommen, weil das Grundstück, das als Standort vorgesehen ist, der Gemeinde gehört und deswegen ein Pachtvertrag abzuschließen wäre.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#228 – Anerkennung der hohen Qualität der Kunstvermittlung in Jesteburg

Kunst gibt die Möglichkeit, die Welt durch andere Augen zu sehen. Kunst ist wichtig für Menschen, Kunst ist eine Art der Kommunikation. Und Kunst hat einen sehr politischen Aspekt – „Wenn primitivste Bots und einfache Softwareschnipsel in sozialen Medien eingesetzt werden können und heute schon reichen, um Stimmungen und Wahlen zu beeinflussen, müssen Künstler das Unsichtbare wieder sichtbar machen“ (Zitat SZ, 19.01.2018, Hans Ulrich Obrist).

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#224 – Bossard war eben ein Bossard!

Am Sonntag, 2. Dezember war es soweit: Die Kunststätte Bossard eröffnete die Ausstellung „Über dem Abgrund des Nichts“ – die Bossards in der Zeit des Nationalsozialismus. Vorausgegangen waren Monate, wenn nicht Jahre intensiver Forschung in allen zur Verfügung stehenden Quellen und in allen nur denkbaren Archiven.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#220 – Gestern im WTKA – die Zuschuss-Debatte.

Das Publikum der Sitzung gestern Abend am Sandbarg im WTKA (Wirtschafts-Tourismus- Kultur-Ausschuss) bestand ausschließlich aus Betroffenen – also Menschen, die interessiert waren an Beschlüssen zu Zuschüssen und Verantwortungen die sie selbst eingebracht hatten bzw. die sie unterstützten.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#211 – Kunst in Jesteburg

Schick, so ein Kunstpfad! Wenn er funktioniert. Das, was wir vorhaben scheint aber nicht zu laufen. Warum? – Also: abgesehen von den Opponenten, die eben einfach gegen Kunst per se sind, Zitat: „nicht mit meinen Steuergeldern“, und die irgendwie lauter sind als die, die mit „meinen“ Steuergeldern keine Schützen oder kein Schwimmbad oder keine Kitas (sollte man nicht glauben,  gibt’s aber auch) wollen, wird das Projekt auch inhaltlich hinterfragt.

Den Rest des Beitrags lesen »