NL#133 – andere Perspektiven

trecks_45Letzte Donnerstag im Heimathaus. Wieder einmal das Flüchtlingsthema. Aber eben irgendwie anders diesmal. Hans-Jürgen Börner und unsere ehemaliger Archivar Hans-Heinrich Wolfes hatten sich vorgenommen den Bogen größer zu spannen. Die Perspektive zu erweitern von der heutigen Flüchtlingsthematik über die Asylbewerber-Welle in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts bis zu den Flüchtlingstrecks gleich nach dem zweiten Weltkrieg, als auch wir in Jesteburg hunderte von Menschen aus Ostpreußen und Schlesien bei uns aufgenommen haben (wussten Sie, dass wir 1945 in Jesteburg vier Lazarette mit über 300 Soldaten eingerichtet hatten? Dass wir 1992 über 170 Menschen beherbergt hatten, die auf ihr Asylverfahren warteten oder obdachlos waren?- Auch diese Information kam an diesem Abend vom ex-Archivar).

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#122 – der FC Bayern hat verloren.

Ein Spiel hatte der FC Bayern verloren – aber generell IMG_4177_thumbhaben alle gewonnen bei ‚Kick the Border‘, einem fröhlichen gemeinsamen Fußballspiel mit Flüchtlingen und Einheimischen in der Turnhalle der Grundschule am gestrigen Sonntag.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#121 – Wo jetzt Hubsis Tresen steht …


oleschool
Wie sieht es aus mit der Pflege im ländlichen Raum? Dieser Frage ist unsere Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler gemeinsam mit ihrer sauerländischen Kollegin Petra Crone nachgegangen und besucht Pflegeeinrichtungen im Landkreis Harburg.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#104 – Meinung: Udo Heitmann zum Thema ‚Dorffest‘

660px_x500_Heitmann_Udo_007_ICv2_bearb001In Ausübung seiner repräsentativen Pflichten lädt der Bürgermeister u.a. in regelmäßigen Abständen alle in Jesteburg aktiven Vereinssprecher zu einem „Dankeschöntreffen“ ein.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#96 – Handel fördern – (also: handeln!)

leerstandDas trifft uns jetzt zunehmend auch in Jesteburg: tote Schaufenster von leerstehenden Ladenlokalen, die ein Zeichen für darbenden Einzelhandel, für zu wenig Nachfrage, für ein langsames Erodieren der stationären Handelslandschaft sein können.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#76 – Vorstand:NEU beim VfL Jesteburg

Dekonstantinr Abend war lang. Nach vielen Diskussionen zu Satzungsänderungen – die die Beschäftigung eines Geschäftsführers für den Verein möglich machen sollen – kam es dann schließlich gestern Abend zur Wahl: einstimmig wurde Konstantin Muffert aus Itzenbüttel zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, das Jesteburger Urgestein Mirco Steinberg (TeaMSports) ist seit gestern 2. Vorsitzender des Vereins.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#71 – Ein bisschen Sylt in Itzenbüttel

hof_und_gutAxel Henkel – das ist der neue Pächter, der noch im Februar die Küche und Leitung von Hof&Gut in Itzenbüttel übernehmen wird; auf seiner Facebook-Seite outet er sich schon als neuer Chef vor Ort.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#54 – „Flüchtlingszuweisung“

ScreenShot002Flüchtlingszuweisung – ein nüchterner Begriff, hinter dem tragische Einzelschicksale stehen.

Das Themas erreicht jetzt Jesteburg weil die eskalierenden Zustände auf den (Bürger-)Kriegsschauplätzen dieser Erde unweigerlich und kontinuierlich den Exodus nach sich ziehen. Und da treffen jetzt Menschen auf uns, die unserer uneingeschränkten Solidarität bedürfen.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#46 – klagt Hanstedt jetzt auch gegen Ramelsloh?

Die Einknolleszelhandelsfläche in Ramelsloh wird so groß geplant wie Jesteburg . Auf 3.000 qm soll Knolle (da kaufen ja zurecht auch viele Menschen aus unserer Gemeinde ein …) erweitert werden, 1.000 qm. ALDI kommen noch dazu. Auch in diesem Fall wird Hanstedt möglicherweise klagen, berichtet das Wochenblatt online hier


NL#44 – Gemeindliches Miteinander

 

famila

Die Jesteburger Parteien haben eine Erklärung zur angekündigten Klage Hanstedts gegen den B-Plan für den Einzelhandel auf der Schießstand-Fläche – da, wo Famila hin soll – abgestimmt und appellieren an unsere Nachbargemeinde die Entwicklung Jesteburgs nicht zu behindern. Hier die Erklärung im Wortlaut:

Wie  mehrfach  berichtet,  plant  die  Gemeinde  Jesteburg  nach  einem  Bürgerentscheid  aus dem Jahr  2011  die  Ansiedlung  des  Vollsortimenters ‚famila’  in  der  Schützenstraße.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#41 – Klagt Hanstedt gegen Famila?

Ja. Das wird jetzt wohl passieren. Die Klage ist angekündigt. Präzise berichtet klagt Hanstedt natürlich nicht gegen Famila sondern gegen den B-Plan der Gemeinde Jesteburg, der letzte Woche im Amtsblatt des Landkreises veröffentlicht wurde. Die Klage liegt noch nicht veröffentlicht vor; deswegen kennen wir noch nicht die Argumente, auf die sich die Klage stützt.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#36 – Famila – und so sieht es dann aus

famila_crAuf der letzten Bauausschuss-Sitzung wurde er vorgestellt: der Familamarkt wie er dann aussehen wird.Es soll einer der ökologischsten Verbrauchermärkte dieser Größenordnung werden. Das hatte Famila-Geschäftsführer Christian Lahrtz ja im Vorwege immer wieder betont. Und das sollte im Bauausschuss auch belegt werden: deswegen war auch Architekt Herbert Jeske mit vor Ort, der z.B. auch bereits Famila in Reinbek gebaut hatte.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#34 – Willkommen Famila!

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit der ganz konkreten Ansiedlung von Famila – nämlich den zum Projekt passenden Bebauungsplan – zugestimmt. Einige Punkte dazu:

1. Am Ende war die Entscheidung eigentlich ganz einfach.

Es ging nur noch um den zentralen Punkt: was nützt Jesteburg?
Und die Antwort ist klar: ein hinreichendes Einzelhandelsangebot (das wir im Moment nichht haben). Und das Angebot führt dazu, dass wir die Kaufkraft in größerem Umfang am Ort halten, als wir das heute tun (die sog. ‚Einzelhandelszentralität‘ wird von ~ 50% auf > 80% steigen).

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#30 – Famila – durch den Bauausschuss sind wir schon mal …

BildMittwoch Abend – Bauausschuss. Wir diskutieren die Abwägung zum B-Plan für Famila, nachdem etliche Gutachten und Einwände eingegangen sind.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#24 – Schon wieder wird ein Laden frei …

Das meldet gerade der knackig&frisch-Inhaber Thomas Borck auf Facebook:

Unbenannt