NL#252 – letzthin im Café Book – gemeindenachrichten.live

sieht hier so aus – aber das Bier stand nicht im Vordergrund.

Vorletzte Woche haben wir mal wieder unter dem Motto ‚gemeindenachrichten.live!‘ eine kurzweilige Reise durch die aktuellen Themen der Dorfpolitik unternommen.

Im vollbesetzten Café Book hat unser Bürgermeister Udo Heitmann Stellung bezogen und – unterstützt von einigen Ratsmitgliedern der SPD-Fraktion – erläutert, wo wir stehen. Wie die Sachlage ist bei der Entwicklung des örtlichen Einzelhandels, warum wir immer noch Leerstand in der Lüllauer Straße haben, wann die Bahn nach Jesteburg kommt und auf welcher Straßenseite noch ein ‚Italiener‘ entstehen soll …

Es wurde in den 2 ½ Stunden viel über ‚Zukunft‘ geredet. Es gab Appelle, dass die Ratsmitglieder vor allem bitte strategische Komponenten bei Ihren Entscheidungen als Leitplanken haben sollen. Damit sie nicht kurzfristig denkend abstimmen. Aber in der Diskussion wurde auch klar, dass eben gerade die Strategie je nach Standort & Perspektive zum Punkt von Auseinandersetzungen werden muss (das wundert uns nicht, das ist ja der Kern der Debatten, die wir auch in der Fraktion, erst recht im Rat führen).

Zum Beispiel: tun wir alles dafür, den Auto-Verkehr in Jesteburg fließender zu machen? Schaffen wir mehr Parkraum? Begrenzen wir ihn zumindest zeitlich? Muss nach dem ersten Kreisel (den wir ja noch nicht haben) der zweite Kreisel kommen? Oder setzen wir auf neue Mobilität, mehr Fahrrad (auf der Straße, nicht auf dem Gehweg), Tempo 30 in der Ortsmitte – begründet durch die Ergebnisse des Lärmaktionsplans (prüfen wir!) – und machen wir als Zeichen mit Signalwirkung erst mal eine Fahrraddemo in Jesteburg?

Hans-Jürgen Börner mit Hintergrundinformationen zum Bahnprojekt.

Verkehr (auch im Hinblick auf die großartigen Pläne von Bossard!) war jedenfalls ein dominierendes Thema der Veranstaltung. Und in diesem Zusammenhang gab es Dank an Hans-Jürgen Börner für sein ‚Dranbleiben‘ am Bahn-Thema – verbunden mit dem Wunsch, das Thema jetzt auch für Jesteburg erfolgreich abzuschließen.

Mit einer neuen Bahnverbindung entstehen aber auch neue Fragestellungen: wo soll der Bahnhof hin und wo sollen die zu erwartenden Pendler alle parken? Das Mobilitätsangebot verändert sich nicht nur in Hamburg. Auch in unseren Dörfern steht die Aufgabe an, Konzepte für die Entwicklung des ÖPNV zu erarbeiten und die Organisation des Individualverkehrs laufend zu optimieren! – Wir kümmern uns!

Uns hat ‚gemeindenachrichten.live‘ gut gefallen, wir haben viele Anregungen bekommen, auch einige Aufgaben, die wir mitgenommen haben. Wir bedanken uns für die rege Teilnahme. Und dann bis zum nächsten Mal!


NL#251 – famila.

Heute geht’s offiziell los bei Famila. Gestern war quasi die Voreröffnung für alle im weitesten Sinne Projektbeteiligten. U.a. die Gemeinderäte und Gemeinderätinnen aus unserem Dorf, das Bauamt, Vertreter der Schützen und des Reitvereins, der Feuerwehr (in guter Nachbarschaft).

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#233 – Gestern im Gemeinderat (Funkturm, Sammelcontainer, Verkehr)

Es ging etwas tumultartig los in der gestrigen Gemeinderatssitzung. Die Ratsmitglieder, zumindest die, die im Verwaltungsausschuss Sitz und Stimme haben, hatten in der vergangenen Woche erfahren, dass die Telekom die Errichtung eines Funkturms am Reindorfer Osterberg plant. Und zwar hatten sie das nur deswegen mitbekommen, weil das Grundstück, das als Standort vorgesehen ist, der Gemeinde gehört und deswegen ein Pachtvertrag abzuschließen wäre.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#225 – Jochen R. sortiert einen Schatz

Der freundliche Jochen Rabeler ist Samtgemeindearchivar. Die SPD-Fraktion wollte wissen, was es genau damit auf sich hat und hat ihn besucht – SPD vor Ort!

Im Untergeschoss des neuen Rathauses am Niedersachsenplatz – das, was viele gar nicht wissen, das Rathaus der Samtgemeinde ist, die Gemeinde Jesteburg hat gar kein Rathaus – hortet Jochen Rabeler die Schätze, die unsere Vergangenheit beschreiben und Auskunft geben können zu dem, was war.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#221 – Digitalisierung – was bringt’s dem Dorf?

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#208 – Mittwoch. Markttag in Jesteburg.

Am Thema ‚Markt‘ hat sich in den letzten Jahren ja so Einiges entzündet und es gab eigentlich unfassbare Stürme im Wasserglas – allerdings mit durchaus faktischen Auswirkungen z.B. für das Verhältnis des Jesteburger Ratsherren Hans-Jürgen Börner zum Wochenblatt, dem allmächtigen – zumindest bezogen auf die arg ausgedünnte Presse- und Meinungslandschaft hier.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#194 – Wo wollen wir hin? / Spannungsverhältnis.

Thomas Wilken

Die Reihe der Rats-Klausursitzungen haben wir im Januar fortgesetzt. Vorletzten Samstag saßen die Ratsmitglieder aller Fraktionen im Sitzungssaal der Freiwilligen Feuerwehr (danke für die gute Verpflegung!) zusammen. Es wurde gearbeitet.

Den Rest des Beitrags lesen »