NL#270 – Bauen in Bendestorf (Filmgelände)

Helmut Lüllau | SPD Bendestorf

Seit über zehn Jahren beschäftigt sich der Gemeinderat in Bendestorf mit den Planungen auf dem ehemalige Filmgelände Wohnungen zu bauen. Dieser Wunsch der Eigentümer sorgte für viel Unruhe bei den Bendestorfer Bürger/innen. Es gründete sich auch eine Bürgerinitiative, die dieses verhindern wollte.

Es hängt doch viel Nostalgie an dem Gelände, auf dem zahlreiche Filme gedreht wurden. Es wurde auch als Heidehollywood bezeichnet. Alle Bemühungen, die den Bendestorfern bestens bekannte Halle A1 zu erhalten, konnten jedoch nicht den Abbruch verhindern.

In zahlreichen Sitzungen einigte man sich auf eine Bebauung mit maximal 30 Wohneinheiten. Mit der Umsetzung des Bauvorhabens war ursprünglich das Projektentwicklungsbüro Lohmann aus Winsen/Aller beauftragt. Mit viel Geduld hat Herr Lohmann zahlreiche Probleme gelöst, hierzu gehörte u.a. die Zufahrt auf die erforderliche Breite zu vergrößern und die Sicherung des über 10m hohen Abhangs (derzeit entwickelt Herr Lohmann ein Gelände am Arbecksweg. Hier sollen in absehbarer Zeit acht Wohnhäuser entstehen).

Zwischenzeitlich wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen. Als alles in trocknen Tüchern schien, ist der Investor abgesprungen. Das Objekt übernommen hat dann der Investor Steffen Lücking (der in Jesteburg auch am Schierhorner Weg und am Kreiselgrundstück aktiv wird). Aufgrund seiner Planungen waren im April 2019 einige Befreiungen gegenüber dem hierfür extra erstellten Bebauungsplan erforderlich. Nach zahlreichen Gesprächen wurden diese mit Mehrheit bei einer Enthaltung genehmigt.

Alle Wohnungen erhalten einen Stellplatz in der Tiefgarage mit direktem Zugang zu den Wohnungen. Im Januar 2019 wurden die Abbrucharbeiten fortgesetzt – im März 2019 war das Grundstück geräumt und für die Bautätigkeit hergerichtet; mit der Erstellung des Bauantrages wurde im Sommer 2019 begonnen und er wurde zwischenzeitlich zur Genehmigung eingereicht.

Nach den Wünschen der Ratsmitglieder sollte spätestens mit Beginn der Sommerferien 2020 begonnen werden, da die Grundschule sich in unmittelbarer Nähe befindet und die Kinder durch die zahlreichen Baufahrzeuge gefährdet sein könnten. Wir hoffen auf baldigen Beginn der Baumaßnahmen.

(c) Lageplan Architekturbüro Tipke



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s