NL#225 – Jochen R. sortiert einen Schatz

Der freundliche Jochen Rabeler ist Samtgemeindearchivar. Die SPD-Fraktion wollte wissen, was es genau damit auf sich hat und hat ihn besucht – SPD vor Ort!

Im Untergeschoss des neuen Rathauses am Niedersachsenplatz – das, was viele gar nicht wissen, das Rathaus der Samtgemeinde ist, die Gemeinde Jesteburg hat gar kein Rathaus – hortet Jochen Rabeler die Schätze, die unsere Vergangenheit beschreiben und Auskunft geben können zu dem, was war.

Kern seiner Tätigkeit: die Aufbereitung der über viele Jahre gesammelten heimatkundlichen Unterlagen von Vereinen, Familien und Privatpersonen, Betrieben, Kirchen und Gebäuden. Zur Verfügung gestellte Unterlagen – oft auch im Zusammenhang mit Nachlässen, die teilweise hier im Archiv landen – sind zu säubern, zu beschreiben und zu erfassen. Über eine zentrale, landkreisweit genutzte Software  wird der zentrale Inhalt eines Belegs aufgenommen und damit suchbar gemacht.

Auch archiviert werden die Ratsprotokolle, aufgebaut wird ein Personenstandsregister, zum Beispiel zu den bisherigen Jesteburger Bürgermeistern.

Und selbstverständlich werden auch alle relevante Zeitungsartikel aufgehoben. Die Sammlung reicht bis ins Jahr 1950 zurück und alle Artikel sind unter einem Stichwort zum betreffenden  Hauptereignis erfasst.

Angelika Schiro (SPD) – Jochen Rabeler (Archiv) – Heike Lund (SPD)

Und dann gibt es da noch eine kleine Bücherei mit einem Bestand von über 500 Jesteburg-relevanten Titeln.

Was treibt Jochen Rabeler persönlich, diese für die Samtgemeinde wichtige Aufgabe zu übernehmen? Jochen Rabeler ist schon immer an der Geschichte ‚seines‘ Ortes interessiert gewesen. Er ist als alter Jesteburger sehr gut vernetzt, kennt viele Geschichten hinter der Geschichte und wurde von seinem Vorgänger und Mentor Hans-Heinrich Wolfes exzellent auf die Aufgabe vorbereitet. Er hat eine Leidenschaft für die Verantwortung, die er für das Archiv der Samtgemeinde übernommen hat – und diese Leidenschaft ist ihm auch bei jeder sachkundigen Erläuterung und bei jeder Story, die er zu erzählen weiß anzumerken. Schön, wenn sich Menschen für Ihre Aufgabe so begeistern können!

Jochen Rabeler ordnet die Jesteburger Vergangenheit. Wir werden jetzt öfter auf den Fundus des Archivs zugreifen!