NL#93 – Gestern im Gemeinderat (die ‚Gesundheitszentrum-Sitzung‘)

rat_crAm Ende bedankt sich Bürgermeister Udo Heitmann bei allen Ratsmitgliedern und schickt sie in die Sommerferien „wir haben engagiert debattiert und gestritten, Konflikte auch hier ausgetragen; wir haben am Schluss aber auch viele Lösungen gefunden“.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#92 – das Fest der Kulturen berauscht, die Politik ernüchtert

thumbEindrucksvoll gefeiert haben die Jesteburger, Alteingesessene und Neubürger aus den Flüchtlingsunterkünften am Sonntagnachmittag. Stimmung war im Heimathaus, in das das suboptimale Wetter uns alle zusammengetrieben hatte.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#91 – Richtfest für’s Försterhus

thumbnailDas haben je einige bezweifelt, dass das alles seinen guten Gang geht (siehe hier), aber nun steht in überraschend kurzer Zeit das Försterhus da wie neu, der Dachstuhl ist drauf und heute war Richtfest.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#90 – Politik im MOJOS – funktioniert!

Fast 50 inte14.07._jesteburg03ressierte JesteburgerInnen hatten gestern Abend den Weg in die MOJOS Lounge gefunden und waren … ‚im Gespräch mit Svenja Stadler‘, unserer Abgeordneten Im Bundestag.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#89 – 14.07. – Politik im MOJOS!

svenja007Zu Gast bei uns am nächsten Dienstag:  Svenja Stadler, unsere Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Harburg! Also: eine gute Chance im direkten Dialog mit Svenja Stadler einen Eindruck zu bekommen, wie politische Entscheidungen ganz praktisch entstehen und wie Bundespolitik tatsächlich funktioniert.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#88 – Mäzenaten: Bossard-Kreis

bossardEin Mäzen – oder Mäzenat oder selbstverständlich auch Mäzenatin – ist, wie uns Wikipedia sagt, eine Person, die eine Institution mit Geld oder geldwerten Mitteln bei der Umsetzung eines Vorhabens unterstützt, ohne eine direkte Gegenleistung zu verlangen.

Den Rest des Beitrags lesen »


NL#87 – Gestern im Bauausschuss – Städtebauförderung und Campingplatz

kreiselNeben den üblichen nachvollziehbaren und deswegen stattgegebenen Anträgen zur Überschreitung von Baugrenzen und GFZ‘s (Geschossflächenzahlen) gab es gestern zwei wesentliche Diskussionspunkte ohne jede Publikumsbeteiligung – man konkurriert ja mit einer nur teilweise lebendigen und doch meist detailorientierten (muss so sein!) Ausschusssitzung  mit Grillen bei gutem Wetter im Freien oder einem späten Schwimmbadbesuch.

Den Rest des Beitrags lesen »