NL#80 – Die Zukunft der Festhalle (Weg damit!)

bagger kleinDie SPD-Fraktion im Gemeinderat stellt einen Antrag auf umgehenden Abriss der Festhalle. Der Süden von Jesteburg ändert sich, hier steht die neue Oberschule, es kommt das neue Feuerwehrgebäude und das Schützenhaus, das Siedlungsgebiet an der Bredbeekskoppel entwickelt sich – irgendwann kommt auch Famila (wir sind ganz sicher!).

Die Festhalle – seit Jahren kein Schmuckstück mehr – verfällt zusehends. Wir sind für einen Abriss jetzt!

Die Zukunft der Festhalle ist der Bagger. Hier der Antrag im Wortlaut:

Die Jesteburger Festhalle wird umgehend, spätestens bis zu den Sommerferien abgerissen. Die Abrisskosten werden vorfinanziert und in die anstehenden Beratungen zum Nachtragshaushalt eingebracht.

 Begründung.

Lange schon war der Verfall der Jesteburger Festhalle für alle Bürger zunehmend ein Ärgernis. Durch den Beginn der Bauarbeiten für das neue Schützenhaus und die dazu abgegebenen Erklärungen des Schützenvereins in der Presse ist klar, dass nun die Gemeinde Jesteburg allein für die Festhalle verantwortlich ist. Jetzt spätestens ist Handlungsbedarf! Illegale Fremdbelegung, illegale Müllentsorgung, weitergehender baulicher Verfall, machten umfangreiche und kostspielige Sicherheitsmaßnahmen notwendig. Was einen späteren Abriss unnötig verteuerte. Ein sofortiger Abriss ist deshalb sinnvoll und geboten.

Die vorfinanzierten Abrisskosten  sind beim Verkauf an künftige Nutzer des Festhallengeländes zu berücksichtigen.

(Foto: fotocommunity.de)



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s