NL#45 – Clement-Grundstück, Ostteil

Ehgesundheitszentrum thumber selten, aber gestern war es wieder so weit: es gab eine gemeinsame Sitzung zweier Ausschüsse mit einem gemeinsamen Ergebnis: ein ‚Tendenzbeschluss‘, dass die aktuellen Planungen zweier ortsansässiger Aktiver (Brauer/Bernatzki) zur Erstellung eines Ärztehauses / Gesundheitszentrums … letztendlich Wohn- und Geschäftshauses auf dem gemeindeeigenen rechten Teil des Clement-Grundstücks vorangetrieben werden können.

Es handelt sich dabei letztendlich um einen Impuls und das generelle Signal: ja, wir finden die bisherige Planung gut und zielführend, wir können uns einen Baukörper in dem Umfang gut vorstellen und werden die Rahmenbedingungen im B-Plan (GRZ = 0,6) auch anpassen, wenn es zu einem konkreten Bauantrag kommt. Damit

  • Können die Planer weitermachen und die offenen Punkte abarbeiten (natürlich die Finanzierung, die Überführung der Absichtserklärungen von interessierten Ärzten in verbindlichere Aussagen, Planungsdetails)
  • Wird möglicherweise noch die Offenlegung von Konzepten anderer Planer provoziert (andererseits: wir sind hier nicht wirklich in einem Wettbewerb der Ideen – es liegt derzeit genau der eine realisierbare Vorschlag auf dem Tisch)
  • Können sich Bürger/-innen Jesteburgs mit dem Thema auseinandersetzen, eine intensive Bürgerbeteiligung wird im Rahmen des Planungsfortschritts auch noch erfolgen.

20140514_190341 crDamit – und das war auch ein wichtiger Einwurf aus dem Kreis der zum Mitdiskutieren eingeladenen Zuhörer – verlassen wir auch ein Stück weit den Masterplan Jesteburg 2020 und den Ratsbeschluss – die hatten auf Einzelhandel an dieser Stelle abgezielt. Und in der Tat ist ein Pflegedienst und eine Apotheke im Zentrum des Ortes nicht gerade der Magnet, den sich u.a. auch die anderen ortsansässigen Einzelhändler für diese Stelle vorstellen. Insofern wäre es schön, wenn die knapp 1.000 qm Fläche im Erdgeschoß bezüglich der Nutzung noch einmal überdacht würden. Und auch ein anderer Aspekt steht jetzt neu im Raum: wenn an dieser Stelle eine GRZ von 0,6 – also ein vglw. großer Baukörper für das Grundstück – zulässig ist, dann werden auch an anderen Stellen im Ortszentrum Begehrlichkeiten in diese Richtung entstehen, die dann schwer wegzudiskutieren sein werden. Die Ortsmitte verändert sich.

gesundheitszentrum jesteburg



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s