NL#30 – Famila – durch den Bauausschuss sind wir schon mal …

BildMittwoch Abend – Bauausschuss. Wir diskutieren die Abwägung zum B-Plan für Famila, nachdem etliche Gutachten und Einwände eingegangen sind.

Das erste Gutachten von Lademann&Partner hatte eine Ansiedlung von Famila als unterm Strich unbedenklich gesehen, obwohl ein so großer Verbrauchermarkt in einem Grundzentrum wie Jesteburg schon ungewohnt groß dimensioniert ist. Es gab aber auch Bedenken – zum Beispiel von der IHK und Stadt&Plan (die von Rewe beauftragt waren … wir hatten dazu berichtet).

Was nützt Jesteburg? – das ist die zentrale Frage, die im Raum steht. Und die einzige Antwort darauf ist: wir müssen alles dafür tun, dass wir die im Moment massiv abfließende Kaufkraft (die Hälfte der in Jesteburg möglichen Kaufkraft wird zur Zeit in Seevetal, Buchholz oder anderswo realisiert) zu möglichst großen Teilen in der Samtgemeinde zurück holen.

Die meisten Bauausschuss-Mitglieder ließen sich von diesem Gedanken leiten und haben nach kritischer und detaillierter Prüfung der Abwägung zugestimmt. Eine SPD-Kollegin konnte – vor allem wegen naturschutzrechtlicher Bedenken – der Abwägung so nicht zustimmen.

Der nächste Schritt ist dann die Abstimmung dazu im Gemeinderat am 26. Februar.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s